Ihr Warenkorb
keine Produkte

Erythrit Zuckerersatz ohne Kalorien
Information zu Erythrit/Erythritol

Erythrit hat keine Kalorien, wird gerne verwendet bei den unterschiedlichsten Diäten. Menschen die keine Diät machen und sich aber bewußt ernähren möchten, verzichten gerne auf gewöhnlichen kalorienreichen Haushaltszucker und verwenden stattdessen Erythrit. 


Was ist Erythritol?

Erythritol ist kein künstlicher Süßstoff sondern ein Zuckeralkohol (keine alkoholisierende Wirkung) und wird durch einen natürlichen Prozess der Fermentierung (wie bei Joghurt, Käse, Wein) gewonnen. In GMO-freien Mais, Pilzen, Birnen, Melonen etc. findet man Erythritol. Die Süße beträgt etwa 70 % gegenüber des herkömmlichen Haushaltszuckers. Wenn Sie reines Erythrit  im Mund zergehen lassen, empfindet man einen behaglichen Kühleffekt. 

Beschaffenheit

Erythrit ist geruchlos und wird in Kristalliner-oder Pulverform angeboten. Hygroskopisch ist Erythrit nicht und nimmt deshalb keine Feuchtigkeit aus der Luft auf, deshalb kann es zu Klumpenbildung kommen. Die sich ganz leicht wieder auflöst. Laut Herstellerfirmen wird das MHD von 2 Jahren garantiert. Bei trockener und kühler Lagerung in festverschloßenen Behälter ist Erythrit aber nahezu unbegrenzt haltbar. 

Kohlenhydrate, Diät

Im menschlichen Körper kann Erythrit nicht in Energie umgewandelt werden, obwohl es als Kohlenhydrat benannt wird. Deshalb brauchen sie bei einer kohlenhydratarmen Ernährung auch No Carbs oder Low Carb genannt keine Kohlenhydrate mit anrechnen. Mit nur 0,2 Kalorien auf 100 g enthält Erythrit kaum Kalorien und eignet sich daher ideal bei einer Diät. Der Glyx beträgt 0 und daher wird der Blutzuckerspiegel durch die Aufnahme von Erythrit im Körper nicht beeinflusst bzw. steigt nicht an.

  • feiner Zuckergeschmack
  • glykämischer index 0
  • Kalorien ohne
  • sehr Hitzestabil
  • zum Backen und Kochen
  • Volumen wie Zucker
  • gut zu den Zähnen
  • vegan
  • keine Gentechnik

Erythritol ein Polyol/Zuckeralkohol

Mehrwertige Alkohole werden auch als Zuckeralkohole oder Polyole bezeichnet. Bereits zu 90% wird Erythritol vom Körper eines Menschen im Dünndarm absorbiert und wieder ausgeschieden, aber unverändert. Energie wird dabei nicht Umgewandelt das heißt es erfolgt keine Verstoffwechselung im Körper. Deshalb ist Erythrit eine große Ausnahme und kein normales Zuckeralkohol.

Verwendung von Erythritol

Erythritol ist einsetzbar wie normaler Haushaltszucker, die Süßkraft entspricht etwa 70 % gegenüber herkömmlichen Zucker und ist angenehm in der Süße. Die meisten Menschen die den Zuckerersatz das Erste mal probieren, brauchen gar nicht mehr Erythritol zum Süßen und verwenden das Süßungsmittel in ihren Rezepten 1:1. 

Erythritol können Sie ohne Bedenken verzehren, nur bei Getränken hat der Gesetzgeber derzeit ein Verbot für den Einsatz in Getränken erlassen. Obwohl Erythritol kein normaler Zuckereralkohol ist. Das Verzwickte an der ganzen Sache ist, das im Handel Getränke im Umlauf sind die Unmengen von Zucker und anderen Süßstoffen beinhalten, die schon lange von Wissenschaftlern und Kritikern als extrem gesundheitsgefährdend eingestuft werden.

Unverantwortlich beharrt die EU weiterhin auf die Zulassung von massiv zuckerhaltigen Getränken und in absehbarer Zeit wird sich auch nichts daran ändern.

 

Direkt zu Erythrit >>>>>>>